Adrian Heinen mit Don Alfredo und Lenza

 

Hubert Frick mit Bella

 

Monica Horath mit Bidana beim Coonjumping

Vom Lasttier zum vielseitigen Freizeitpartner

 
Jungfrau Zeitung – Dienstag, 05. Oktober 2010  

Als Last- und Saumtiere sind Maultiere und Maulesel heute kaum mehr verbreitet. Die genügsamen Kreuzungen aus Esel und Pferden werden aber als Freizeitpartner immer beliebter. Die Filmerin Ines Meyer hat mit «Muli» ein spannendes filmisches Porträt über die Tiere und ihre Besitzer realisiert, das im Kino Meiringen gezeigt wurde.

Ganzer Artikel: JungfrauZeitung.pdf

Barbie

Einheimische Mulis als Filmstars

 
Berner Oberländer – Samstag, 02. Oktober 2010  

In ihrem Dokumentarfilm «Muli» präsentiert die Regisseurin Ines Meyer unterhaltsame Momentaufnahmen eines Tieres, das etwas in Vergessenheit geraten ist. Die vierbeinigen Filmstars stammen aus dem Oberhasli.

Ganzer Artikel: BernerOberländer.pdf

Begrüssung an der Kinokasse: Margrit Hänni (l.) und Brigitta Guggisberg mit ihren beiden Mulis.

Maultiere sind die KlĂĽgeren

 
Wochenblatt für das Schwarzbubenland und Laufentaler  

jjz. Im Weiler «Ring» wurde das Maultier in einem Film vorgestellt. Daneben war ein Museum mit Maultiergegenständen zu bewundern, die Tiere konnten angefasst und sogar geritten werden ...

Ganzer Artikel: Wochenblatt.pdf

Junges Maultier: Es wird von den Kinogästen bewundert.

Sie nimmt sich der Schwierigen und der Wilden an

 
Tages-Anzeiger – Samstag, 4. September 2010  

Ihren ersten Esel kaufte Josefine Jacksch aus Hütten schon in der Schulzeit – heimlich. Nun gilt ihre ganze Liebe den Maultieren. In ihrem Stall läuft heute ein Muli-Dokumentarfilm...

Ganzer Artikel: TagesAnzeiger_040910.pdf

Juanito (links) und Zorro testen stets, ob Josefine Jackschs Regeln von gestern auch heute noch gelten.

Mulis muss man ĂĽberzeugen

 
Zürichsee Zeitung Bezirk Horgen, 28. August 2010  

Josefine Jacksch ist Mulibesitzerin und hat eine Rolle in dem Dokumentarfilm «Muli», der am 4. September auf ihrem Hof gezeigt wird.

Vom Lasttier zum Kameraden: Wie sich das Maultier und der Maulesel in den letzten 50 Jahren vom unverzichtbaren Lasttier zum sympathischen Freizeitkameraden gewandelt hat, zeigt der Dokumentarfilm «Muli».

Ganzer Artikel: ZZ_Bezirk_Horgen_280810.pdf

Oft werden die beiden Maultiere von Josefine Jacksch mit Pferden verwechselt.

Stallkino mit Muli

 
WOZ die Wochenzeitung Nr. 33, 19. August 2010  

Das «Muli» oder auch Maultier genannt, ist die Frucht aus der Kreuzung einer Pferdestute und eines Eselhengstes. Die umgekehrte Kombination, Pferdehengst mit Eselstute, wird Maulesel genannt. Die Filmemacherin Ines Meyer widmet sich in ihrem Dokumentarfilm «Muli – Ein Film über Menschen, Maultiere und Maulesel in der Schweiz» ganz diesen Tieren und jenen Menschen, die sich mit ihnen beschäftigen.

Ganzer Artikel: Stallkino_Muli.pdf

 

Ein Maultier namens Ines

 
Tages-Anzeiger, 11. August 2010  

Ines Meyer aus Richterswil hat einen Film ĂĽber Maultiere gedreht. Dabei lernte sie viele MaultierverrĂĽckte kennen. Der Film ist nun im Stall zu sehen.

Ganzer Artikel: TagesAnzeiger.pdf

Ein Maultier namens Ines

Mit dem Muli ins Kino

 
ThunerTagblatt, 28. Juni 2010  

Mit dem Vierbeiner ins Kino:
Dieses Sonntagserlebnis leistet sich gestern Peter Zwahlen aus Hünibach. Rund eine halbe Stunde dauerte der Ritt auf dem Rücken seines Maultiers dem See entlang ins Thuner Kino City. Dort wartete bereits die Schülerin Sandra Röthlisberger aus Oberdiessbach. Auch sie reiste gestern mit dem Maultier zur Kino-Matinee. Auf dem Programm stand der Dokumentarfilm«Muli».

Ganzer Artikel: ThunerTagblatt_280610.pdf

Das Filmteam

Vereinsidee wird zum Kinofilm

 
ThunerTagblatt, 22. Juni 2010  

Eigentlich war es eine Idee zum Vereinsjubiläum. Jetzt kommt der Dokumentarfilm «Muli» ins Thuner Kino. Das Werk über Menschen, Maultiere und Maulesel realisierte die Steffisburger Regisseurin Ines Meyer.
Was ist ein Muli? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Und doch gibt es Antworten: Es ist der Kosename für ein Maultier oder einen Maulesel. Ganz genaue Antworten auf diese Frage gibt der Dokumentarfilm «Muli».

Ganzer Artikel: ThunerTagblatt_220610.pdf

ThunerTagblatt 220610

Mulis spielen eine tragende Rolle

 
Tierwelt, 17. Juni 2010  

Der Film zeigt, was Mulis alles können: Sie sind treue Trekkingbegleiter, springen über erstaunlich hohe Hindernisse. Sogar bei dem berührend intimen Moment einer Geburt darf man zuschauen. Premiere war im Mai, jetzt geht «Muli» auf Schweizer Tournee. Zu sehen ist der 80 Minuten lange Dokumentarfilm in heimeligen Stallkinos oder städtischen Lichtspielhäusern.

Ganzer Artikel: tierwelt_170610.pdf

Sandra Röthlisberger und Opal

Ausdauernd, genĂĽgsam, intelligent

 
Bieler Tagblatt, 04. Mai 2010  

Nach über zwei Jahren Produktionszeit feiert der Dokumentarfilm «Muli», ein Werk über Menschen, Maultiere und Maulesel, am Sonntag in Ins Premiere.

Ganzer Artikel: article18.pdf

MaultierfĂĽllem Ines

Vom Lasttier zum Freizeitkameraden

 
Walliser Bote, 05. Mai 2010  

Im Dokumentarfilm «Muli» kommt auch das Oberwallis zum Zug.

«Maultiere sind vom Charakter her gutmütig und geradlinig. Sie sind belastbar und erholen sich sehr rasch von Strapazen. Maultiere muss man mögen . . . auch als Politiker», findet der ehemalige Staatsrat Thomas Burgener

Ganzer Artikel: WB_050510.pdf

Parade in Fehraltorf